- Kugler-Erzählanfänge (modifiziert)

Das Verfahren gehört, wie z.B. auch „Zeichne Deine Familie in Tieren“, zu den projektiven Methoden. Der psychoanalytische Hintergrund ist jedoch nicht zwingend, d.h. Projektion kann so verstanden werden, dass das Kind wiedergibt, wie es die dargestellten Situationen sieht, welche Bedeutung sie für es hat und wie es damit umgeht. Durch die Situationen und Fragen werden Erlebnisse, Gefühle und Gedanken angesprochen, wobei der Schwerpunkt auf den schulischen Bereich gelegt wird. Die subjektive Bedeutung der dargestellten Situation führt zu Äußerungen, die von der Sonderpädagogin oder Psychologin interpretiert werden können.

Die Handanleitung für die Durchführung der modifizierten Kugler-Erzählanfänge finden Sie in der folgenden PDF-Datei:

Kugler-Erzählanfänge (modifiziert)
Kugler-Erzählanfänge-modifiziert.pdf
PDF-Dokument [693.6 KB]
Power-Point-Präsentation zu den Erzählanfängen
Kugler-Erzählanfänge (modifiziert).ppsx
Microsoft Power Point-Präsentation [708.3 KB]