Lernstruktur analysieren

Wie das Kind lernt, hängt einerseits vom Lehrer, der Lernumgebung, der Aufgabenstellung usw. ab. Andererseits wird es durch die Motive des Kindes, sein Vorwissen, sein Befinden, Lern- und Denkstrategien und soziale Beziehungen geprägt. Die Analyse der Lernstruktur zeigt das Wirkgefüge von Kognitivem, Motivationalem, Sozialem und Pädagogischem. Es gibt nicht nur eine bestimmte Ursache für Lern- und Leistungsprobleme. Die Wirkzusammenhänge sind komplex und nicht immer leicht zu erkennen.

 

Das Team steht vor der Frage: Wo sollte man beginnen und Schwerpunkte setzen, wenn so vieles eine Rolle spielt? Es kommt darauf an, das in der gegenwärtigen Entwicklungsphase des Schülers entscheidende Kettenglied zu finden. Das zum aktuellen Zeitpunkt wirkungsstärkste Problem muss herausgefunden werden.

 

  • Einer ersten Annäherung kann die Erarbeitung eines hypothetischen Kompetenzprofils dienen.

 

 

 

Diese vier erprobten Zugänge eröffnen unterschiedliche, einander ergänzende und sich nicht ausschließende Wege zum Erkennen der psychologischen Ursachen und Bedingungen. Wir empfehlen eine Sichtung dieser Wege.