(4) Systemische
Reflexion der
individuellen
Lernförderung
 

Wir gliedern die systemische Reflexion der individuellen Lernförderung wie folgt:

 

1. Vorgeschichte und Bedingungen analysieren. Unter anderem arbeitet das Team heraus, über welche Schutzfaktoren und Ressourcen das Kind verfügt.

 

2. Den Förderprozess reflektieren. Das Team bilanziert bisher Erreichtes. Es beschreibt den Weg, auf dem Erfolge erreicht wurden.

 

3. Den Förderbedarf bestimmen. Das Team berät über notwendige Förderbedingungen und bereitet die  Entscheidungen für die weitere Förderung vor.

 

Die systemische Reflexion der individuellen Lernförderung" ist die vierte Komponente im förderdiagnostischen Prozessmodell.

 

Hier erfolgt eine Zusammenschau, in der die bisherige Entwicklung und der erreichte Stand des Kindes betrachtet werden: Welche Entwicklungsbedingungen bestanden bei dem Kind bisher? Wie wurde es gefördert? Besonders herausgearbeitet werden die Rahmenbedingungen, unter denen das Kind (von seinen Möglichkeiten ausgehend!) gut gelernt hat. Daraus lassen sich Schlussfolgerungen für die weitere Förderung ableiten.

Abbildung: Systemische Reflexion der individuellen Lernförderung

Weiterführende Hinweise:

Hier finden Sie Informationen über praktische Ansätze zur Teamberatung.